Herren II: Adventsgeschenk in Ostheim, 9:2 für Rodheim

Die Begegnung war im Grunde schon vor dem ersten Ballwechsel entschieden, denn wir waren nominell das erste Mal in der Vorrunde mit Matthias, Florian, Markus, Arndt, Udo und Alex komplett, während die Gastgeber ohne Nummer 1, 2, 5 und 6 sowie insgesamt nur mit fünf Leuten auskommen mussten. Deshalb kam im letzten Spiel der Vorrunde mitten im Advent erst gar keine Wettkampfstimmung auf. So plätscherten auch die Matches recht inspirationslos vor sich hin, weshalb die Nachbetrachtung einzelner Spiel mangels fehlender Höhepunkte auch nicht lohnenswert erscheint. Nur so viel: Gut eineinhalb Stunden dauerte der ungleiche Kampf und wir waren nach 403 zu 262 Bällen und 30 zu 8 Sätzen mit 9:2 am Ziel. Fast interessanter waren die anschließenden Gespräche bei einem spätabendlichen Imbiss, zu dem uns die Ostheimer freundlicherweise eingeladen hatten.

Von daher sollen ein paar statistische Angaben zum Vorrundenende die Berichterstattung über dieselbe abschließen: Wir überwintern auf Platz vier der Tabelle mit einem Punkt Rückstand auf den Dritten (Butzbach) und haben zwei Punkte Vorsprung vor dem Vierten (Assenheim). Gegen die Assenheimer erreichten wir ein Unentschieden, gegen Butzbach und die davor platzierten Mannschaften aus Nieder-Wöllstadt und den Spitzenreiter aus Dorheim mussten wir Niederlagen hinnehmen. Es sind also keine Ausrutscher passiert, denn es ist bei den 7 Minuspunkten geblieben. An der Stelle gilt es insbesondere Jürgen und Christopher zu danken, die zahlreiche Einsätze bei uns geleistet haben und mit ihren guten Leistungen maßgeblich am Erfolg beteiligt sind. Ferner ist bemerkenswert, dass Udo nur ein Einzel verloren hat und die Rangliste des hinteren Paarkreuzes anführt. Markus hat in der Mitte nur drei Spiele verloren und steht als Ranglistendritter der Wertung im mittleren Paarkreuz auch auf dem "Stockerl". Vorne wurde in der Summe leicht positiv gespielt. Hervorragend ist zudem, dass Arndt und Markus als Doppel 2 sechs Mal gegen Doppel 1 gewonnen haben (bei zwei Niederlagen). So haben alle Mannschaftsteile ihren wertvollen Beitrag geleistet.

Am 24. Januar 2018 geht es mit dem Auswärtsspiel beim Spitzenreiter Dorheim gleich in die Vollen. Allen interessierten Lesern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.