Damen I: knappe Niederlage in Lampertheim

Am vergangenen Wochenende kämpften sich unsere Damen in der Oberliga Hessen nach anfänglichen Schwierigkeiten beim TTC Lampertheim in das Spiel zurück, doch am Ende reichte es nicht zu einem Punktgewinn. Die Partie beim Tabellenfünften ging mit 5:8 verloren.

Zu Beginn gaben unsere Mädels zum ersten Mal seit langem gleich beide Doppel ab, wobei in beiden Spielen auch mehr möglich gewesen wäre. Cordula und Christine kämpften sich nach einem 0:2-Satzrückstand zwar noch in den fünften Satz, verloren diesen aber mit 5:11. Jeanette und Svenja bleiben hingegen ohne Satzgewinn, hatten aber in jedem Satz mit nur zwei Punkten Differenz das Nachsehen. Zu Beginn des ersten Einzeldurchgangs lief es dann weiter gegen unsere Damen: Cordula unterlag in drei knappen Sätzen, hatte aber im zweiten Satz unzählige Satzbälle, die sie nicht nutzen konnte. Jeanette und Christine verloren jeweils in vier Sätzen, bevor Svenja mit ihrem Fünf-Satz-Erfolg gegen die gegnerische Nr. 3 zur Aufholjagd blies. Cordula gelang in der Folge mit 11:6 im fünften Satz ein ganz starker Erfolg gegen die Nr. 1 des TTC Lampertheim, Jeanette verlor gegen die an diesem Tag bärenstarke Nr. 2, Svenja gelang gegen die Nr. 3 ihr zweiter Sieg und Christine erkämpfte sich in einem Nerven-Krimi mit 17:15 im fünften Satz gegen die Nr. 4 einen hauchdünnen und glücklichen Sieg. Damit waren unsere Mädels nach dem 0:5 zu Beginn auf 4:6 herangekommen. Im letzten Durchgang konnte Cordula mit einem souveränen Erfolg gegen die Nr. 3 sogar noch auf 5:6 verkürzen, in der Folge waren Svenja (gegen die Nr. 1) und Christine (gegen die Nr. 2) aber chancenlos.

In der Oberliga Hessen belegt die SG Rodheim mit jetzt 1:17 Punkten unverändert den elften und letzten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag gastieren unsere Mädels zum Abschluss der Vorrunde beim verlustpunktfreien Spitzenreiter NCS Watzenborn-Steinberg.